Espira Kitas

Getreu unserem Motto „Für einen fantastischen Start ins Leben“ erweitern wir seit September 2018 die vielfältige Bildungslandschaft in Süddeutschland um ein weltoffenes Kita-Konzept skandinavischen Ursprungs.

Während unsere Kitas große Selbstständigkeit und Handlungsfreiheit bei der Gestaltung und Entwicklung der pädagogischen Arbeit genießen, dient AcadeMedia als zuverlässiger Garant für übergeordnete Aufgaben

Da wir die Natur als wichtigen Lernort für die Kinder ansehen, verfügen die Einrichtungen über einen großzügigen Garten. Hier können die Kinder ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben und die Natur erforschen.

Wenn es den Eltern in der Familie und uns in der Kindertagesstätte gelingt, den Kindern über den gesamten Tag hinweg emotionale Sicherheit zu geben, schaffen wir gemeinsam die beste Grundlage dafür, dass die Kinder ihre Umwelt
selbstsicher erkunden und auch in Situationen erhöhter Belastung handlungssicher bleiben. Unsere pädagogischen Ziele sind die Förderung der Entdeckerfreude, Identitätsbildung sowie die Entwicklung physischer und mentaler Beweglichkeit bei allen Kindern.

 

Neueröffnungen

Baden-Württemberg:
Im August 2019 eröffnet unsere Einrichtung in Heidelberg und im September 2019 unsere Kita in Karlsbad.

Weitere Neueröffnungen sind für 2020 in Mannheim und Karlsruhe geplant.

Bayern: 
Unsere Kita in München-Sendling eröffnet im September 2019. Ab September wird auch die bisherige Joki Kita in Forstenried als Espira Kita weitergeführt.

Im Herbst 2019 eröffnen wir weitere Kitas in München-Ramersdorf und München-Feldmoching.
Anfang 2020 wird die Espira Kita in München-Harlaching eröffnet.

Bewegung und Natur

Gesund zu sein und zu bleiben, ist ein wichtiger Leitsatz unserer Pädagogik. Im Kern gilt es, ein Bewusstsein für einen gesunden Geist und Körper bei den Kindern zu wecken.

Unsere skandinavische Herkunft findet sich besonders in der Bedeutung sozialer Teilhabe und täglicher Bewegung mit hohem Outdooranteil wieder. Daher gibt es bei jeder Einrichtung einen großzügig angelegten Garten und möglichst naturbelassene Materialien und Spielsachen.

Ebenso wie die Naturspielräume sind auch die Innenräume für alle Kinder frei zugänglich. Kinder gestalten ihren Alltag bei uns aktiv und autonom mit. Daher ist ein großer Anteil der Räume, drinnen wie draußen, bei Neueröffnung bewusst noch ungestaltet und wächst im Laufe der Zeit unter Beteiligung aller Akteure weiter.

Räumlichkeiten

Wir gestalten die Innen- und Außenbereiche so, dass der natürliche Bewegungsdrang unserer Kinder bestmöglich gefördert wird. Soweit baulich möglich, werden die Gruppenräume mit Einbauten auf mehreren Ebenen gestaltet, die das Klettern, Krabbeln und Hochziehen ermöglichen. Schaukeln zum Schwingen und verschiedene Elemente von Emmi Pikler sind in unsere Räume integriert.

Mehrmals wöchentlich nutzen die Kinder unseren Mehrzweckraum für gezielte Bewegungsangebote oder zum Toben und Spielen. Wir statten den Raum mit einer Sprossenwand, Sitzbänken, die zu Rutschen umfunktioniert werden, Bällen, Matten und vielen weiteren Bewegungselementen aus.

Espira ist stark mit der Natur verbunden. Wir verwenden daher nach Möglichkeit na- turbelassene, unbehandelte Materialien und verzichten auf Kunststoffe.

Ruhemöglichkeiten

Wer sich viel bewegt und dabei neue Eindrücke aufnimmt, braucht auch ausreichend Zeit und Raum für Ruhe und Verarbeitung. Dazu schaffen wir unterschiedliche Rückzugsmöglichkeiten, die zum Entspannen für jüngere wie auch ältere Kinder einladen. In Babynestschaukeln und Schlafkörbchen in den Gruppenräumen können die Kinder auch während des Alltags ihrem individuellen Schlafbedürfnis nachkommen. Auch Nischen und Höhlen schenken Geborgenheit und Abstand zum Alltagsgeschehen. Unsere Ruheräume sind mit Matratzen, Decken, Kissen und Schlummerlichtern ausgestattet.

Sanitär- und Waschräume

Umsichtige Hygiene und achtsame Körperpflege sind für uns selbstverständlich und konzeptionell verankert. Gerade unsere Jüngsten sind anfangs noch auf fürsorgliche Unterstützung und Begleitung angewiesen. Entsprechend der kindlichen Bedürfnisse und Fähigkeiten begleiten unsere Pädagogen die Kinder in die speziell dafür vorbereiteten und kindgerecht ausgestatteten Sanitär- und Waschräume. Indem wir Sicherheit, Privatsphäre, Schutz, Wohlbefinden und die Selbstwirksamkeit der Kinder in den Vordergrund stellen, lernen sie, eigene Signale des Körpers zu deuten und mitzuteilen. Beziehungsvolle Pflege und ungeteilte Aufmerksamkeit gehören für uns zu einer feinfühligen Körperpflege, die die Beziehung zu unseren Kindern stärkt.